• Wir sind da. Besuchen Sie uns in unserem Service-Center!
    Wir sind da.
    Besuchen Sie uns in unserem Service-Center!
  • Heimvorteil - Ihr Strom für Ihr zu Hause! Günstiger. Länger. Gocher.
    Heimvorteil - Ihr Strom für Ihr zu Hause!
    Günstiger. Länger. Gocher.
  • Energie für Ihre Speicherheizung Wechseln Sie jetzt zu miteinanderWärme!
    Energie für Ihre Speicherheizung
    Wechseln Sie jetzt zu miteinanderWärme!
  • Heimvorteil - Wir beraten Sie gern! Jetzt zu miteinanderErdgas wechseln.
    Heimvorteil - Wir beraten Sie gern!
    Jetzt zu miteinanderErdgas wechseln.
miteinander STROM
miteinander ERDGAS
miteinander WASSER
< Beweist eure Energie!

Stadtwerke Goch baut Netz der Stromladesäulen für Elektroautos in Goch deutlich aus


Die Stadtwerke Goch investieren 2018 und 2019 insgesamt rund 313.000 Euro in den Ausbau des Netzes für Stromladesäulen in Goch und den Ortsteilen. Eine zukunftsorientierte Investition, um die Stadt sowohl zum Leben und Arbeiten als auch zum Einkaufen weiterhin interessant zu machen.

Im Oktober 2018 haben die Stadtwerke Goch mit dem Ausbau begonnen und bis heute 10 Ladesäulen aufgestellt und über 130.000 Euro investiert.

Die bisher aufgestellten Stromladesäulen befinden sich an gut erreichbaren und hoch frequentierten Parkplätzen. Die Stadtwerke Goch haben Säulen mit jeweils zwei Anschlüssen am Markt, am Kastell, auf dem Frauentorplatz, am Bahnhof, An der Post, an der Feuerwache, an der Arnold-Janßen-Schule, bei den Stadtwerken und natürlich auch am GochNess errichtet. Am GochNess gibt es zwei Ladesäulen. So können die Besucher gleichzeitig, während sie in der Saunalandschaft entspannen oder sich in der Wasserlandschaft auspowern, Energie für ihr Auto aufladen.

„Wir haben mit den aktuell 10 vorhandenen Stromladesäulen den Ausbau des Netzes begonnen und es sind noch zahlreiche weitere Ladepunkte innerhalb von Goch und auch in den Ortsteilen geplant. Es steht für den weiteren Ausbau nochmal ein Investitionsvolumen von über 183.000 Euro zur Verfügung", berichtet Carlo Marks, Geschäftsführer der Stadtwerke Goch GmbH. "In der nächsten Zeit werden wir beobachten, wie die bereits vorhandenen Ladesäulen angenommen werden und darauf den weiteren Ausbau abstimmen. Der flächendeckende Ausbau ist nur interessant, wenn auch entsprechende Nachfrage gegeben ist. Ziel dieses Projekt soll es sein Goch mit bis zu 30 Ladesäulen auszustatten.“ Gefördert wird der Ausbau von der Bezirksregierung Arnsberg mit einer Förderquote in Höhe von 40% der getätigten Investitionen.

Wichtig dafür, dass eine Ladesäule genutzt wird ist eine sehr gute Erreichbarkeit. Und das nicht nur für die Bürgerinnen und Bürger, die in der Stadt leben und arbeiten sondern auch für die vielen Gäste einer Stadt. Ganz besonders in der Grenzregion macht es eine Stadt attraktiv, viele und bequem erreichbare Parkplätze mit Lademöglichkeiten für Elektroautos anzubieten. "Die Investitionen in die Infrastruktur der Ladesäulen durch die Stadtwerke Goch machen den Aufenthalt in unserer Stadt attraktiver. Sowohl für die Menschen, die hier leben und arbeiten, als auch für die Gäste“, sagt Ulrich Knickrehm Bürgermeister der Stadt Goch. „Das stärkt unsere Stadt und auch den Einzelhandel vor Ort.“

„Der Strom, den die Autofahrer an den Ladesäulen „tanken“ ist zu 100% Ökostrom. Die Kunden, die sich bewusst für ein schadstoffneutrales Auto entscheiden, müssen auch die Gewissheit haben, dass sie dieses CO2 neutral nutzen“, so Marks.

Die Nutzung der Stromladesäulen ist ganz einfach und bequem möglich. Die Ladesäule ist mit einem genormten Anschluss versehen, der mit dem Stecker der meisten Elektroautos kompatibel ist. Das Auto wird an die Säule angeschlossen und der Ladevorgang gestartet.

Das ist entweder mit einer Ladekarte möglich oder über die Nutzung der ECOTAP APP. Die Ladekarte wird dem Kunden nach vorheriger Registrierung zugeschickt und muss zum Starten und Beenden des Ladevorganges gescannt werden. Noch bequemer geht es mit der ECOTAP APP. In dieser kann eine Ladesäule ausgewählt werden und nach Auswahl der Zahlungsmethode, hier kann zwischen Paypal oder einer Kreditkarte gewählt werden, den Ladevorgang starten. Sowohl die Ladekarte, als auch die APP werden kostenfrei zur Verfügung gestellt. Die in Goch aufgestellten Ladesäulen erkennen darüber hinaus auch zahlreiche weitere Ladekarten anderer Anbieter und sind so für sehr viele Kunden nutzbar. Der Preis einer kWh die über die Stromladesäule entnommen wird liegt bei 39 Cent brutto.

"Stromkunden der Stadtwerke Goch bekommen hier einen besonderen Vorteil. Sie können im Servicecenter eine Stadtwerke Goch Ladekarte beantragen“, so Carlo Marks, "und wenn der Kunde auch die Stadtwerke Goch miteinanderKarte hat lohnt es sich richtig. Denn miteinanderKarten Inhaber Punkten beim Stromtanken.“

Die Stadtwerke Goch schreiben den Inhabern einer Stadtwerke Goch Ladekarte, die auch die miteinanderKarte haben, einmal im Jahr Punkte, über die aus den Gocher Ladesäulen entnommene Strommenge, gut. "So bekommt der Stromkunden der Stadtwerke Goch einen Preisvorteil in einer Größenordnung von 5 Cent/ kWh also ungefähr 15% in Form von Punkten, die man dann bei allen Partnern der miteinanderKarte einlösen kann!"

Die Stromladesäulen befinden sich in Goch, an für Autofahrer attraktiven Punkten, damit Sie das Parken und Aufladen bequem mit ihren Erledigungen in die Goch verbinden können.

"Natürlich ist bei der Auswahl der Plätze auch zwingend die Leistung des Stromnetzes zu berücksichtigen" gibt Carlo Marks zu bedenken "denn die für die Ladung benötigte Leistung muss zusätzlich zur Verfügung gestellt werden. Investitionen in das Gocher Stromnetz sind hier an einigen Stellen notwendig und werden gezielt vorgenommen."

In der Umgebung einzigartig wird die öffentlich zugängliche Schnellladesäule sein, deren Standort auf dem Parkplatz des Hagebau Marktes Am Bössershof geplant ist.

Denken Sie über die Anschaffung eines Elektroautos nach und haben Fragen zu den Stromladesäulen? Dann wenden Sie sich gerne an das Serviceteam der Stadtwerke Goch. Das ist telefonisch unter 02823/93100 oder persönlich an der Klever Straße für Sie da.

Foto: Kimberly Fylla, Marketing Stadtwerke Goch

Foto aufgenommen von: Kristina Derks, Leitung Marketing & Servicecenter der Stadtwerke Goch GmbH

Urheber:

Stadtwerke Goch GmbH

Klever Str. 26-28

47574 Goch

info@remove-this.stadtwerke-goch.de

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Ansprechpartner und weitere Informationen:

Stadtwerke Goch

Kristina Derks     

Tel. 02823/ 93 10-109

Kristina.derks@stadtwerke-goch.de


06.02.2019 - 10:21 Uhr
Kategorie: Neuigkeiten


© 2018 Stadtwerke Goch GmbH | Impressum